Solartracker SunOyster 8

Solarwärme (und optional Solarstrom) in seiner schönsten Form!

Die SunOyster 8 (SO8) folgt den ganzen Tag der Sonne. Ihre Parabolspiegel konzentrieren das direkte Licht auf eine Linie. In dieser Linie befindet sich der Receiver und wandelt die Strahlung im Falle der SO8 heat in Wärme um und bei unserem patentierten hybriden Receiver gleichzeitig in Strom und Wärme.

Die SO8 kann in der Regel ohne Baugenehmigung errichtet werden und ist eine wirtschaftliche und optisch ansprechende Alternative zu einer konventionellen Solarthermieanlage oder auch einer PV-Anlage auf dem Dach.


Durch die abgerundeten Spiegelecken und künftige farbliche Gestaltungen ist die SunOyster 8 die wohl schönste Solarthermieanlage auf dem Markt.

Die SunOyster 8 ist in folgenden Versionen erhältlich:

  • Die SO8 heat kommt im Sommer 2023 auf den Markt und erzeugt Wärme mit 5,5 kW thermischer Leistung und einer Temperatur von bis zu 95°C für Sanitärwarmwasser, Heizungsunterstützung oder Prozesswärme. 
  • Die SO8 hybrid mit der patentierten solaren Kraft-Wärme-Kopplung kommt voraussichtlich Ende 2023 auf den Markt und erzeugt 4 kW thermische Leistung und zugleich 1,5 kW elektrische Leistung.
  • Um die Fläche bestmöglich auszunutzen, können optional beide Versionen zusätzlich mit vier PV-Modulen vor dem Spiegel mit 1,7 kWp ausgestattet werden. Wir nennen dies „pvplus“.

Jetzt anfragen Jetzt Telefontermin vereinbaren

Merkmale und Besonderheiten
Dynamisch: Nachführung und Schutzposition

Die Anlage trackt von Ost nach West und passt außerdem den Neigungswinkel an die Sonne an. Bei Sturm schließt sie in eine flache Schutzposition mit geringem Windwiderstand.

Mehr erfahren

Unbürokratisch: Errichtung meist ohne Bauverfahren

In fast allen Bundesländern gilt: Die SunOyster 8 kann sowohl auf dem Dach als auch auf dem Boden ohne mühsames Verwaltungsverfahren errichtet werden.

Mehr erfahren

Schnell: Installation innerhalb nur eines Tages

Die SunOyster 8 kann ohne schweres Gerät installiert werden. Auf dem Boden wird sie normalerweise auf Erdankern installiert. Für eine Dachinstallation muss das Dach über ausreichende Lastreserven verfügen.

Mehr erfahren

Wirtschaftlich: Attraktive Förderung

Für die Errichtung einer Solaranlage zur Heizungsunterstützung oder für Prozesswärme können unsere Kunden eine attraktive Förderung seitens des Bundes bekommen.

Mehr erfahren

Produktinformationen

Die Anlage wird durch eine elektronische Steuerung anhand der astronomischen Position den ganzen Tag der Sonne nachgeführt, um so ein Maximum an Solarenergie zu ernten. Die Steuerung schließt die SO8, wenn die vom installierten Anemometer gemessene Windgeschwindigkeit den hinterlegten Wert überschreitet – auf dem Boden in der Regel bei mehr als 55 km/h und auf dem Dach z.B. schon bei > 25 km/h. Die SO8 schützt sich also wie eine Auster, die sich bei Gefahr schließt – daher kommt der Name SunOyster.

 In fast allen Bundesländern gilt: Solaranlagen auf oder am Haus oder auf der Garage bzw. auf dem Carport können ohne Baugenehmigung oder Bauanzeige errichtet werden. Ausnahmen gelten manchmal auf Hochhäusern. Ferner können zwei SO8 auf dem Boden in der Regel ohne jegliches Bauverfahren errichtet werden, weil sie weniger als 3 m hoch sind und zusammen weniger als 9 m breit ist. Es sind Abstände zum Nachbarn einzuhalten.

Die Verantwortung für die baurechtliche Zulässigkeit im Einzelfall liegt beim Kunden. Ferner muss eine stromerzeugende Anlage durch den errichtenden Elektriker beim lokalen Netzbetreiber angemeldet werden. Und der Kunde muss eine stromerzeugende Anlage beim Marktstammdatenregister anmelden.

Die SunOyster 8 wird wie ein Möbelhaus-Möbel in leichten Einzelteilen geliefert. Lediglich die beiden Spiegelsegmente für die SO8 sind mit 2 m x 2 m etwas größer. Die Erdanker können mit einem Handgerät in den Boden eingedreht werden und vertragen Zuglasten von mehr als einer Tonne pro Anker. Die Teams unserer Vertriebspartner oder unsere eigenen Teams können die Installation inklusive Erdanker-Montage regelmäßig innerhalb eines Tages abschließen. Sprechen Sie uns an, wenn Sie die SO8 auf einem Flachdach, auf einem Schrägdach mit bis zu 30° Neigung oder sogar auf dem Dachfirst eines Schrägdachs installieren möchten.

Für eine Solaranlage zur Heizungsunterstützung gibt es zwei Arten der Förderung: 

Die „Bundesförderung effiziente Gebäude (BEG) – Einzelmaßnahmen“ gibt einen Zuschuss von 25% auf die gesamten Systemkosten von Solarkollektoren für die Heizungsunterstützung in bestehenden Wohngebäuden, also die Kosten von Solaranlage, Rohrleitungen des Solarkreises, von Solarstation mit Solarpumpe zur Umwälzung der Solarflüssigkeit im Solarkreis und vom Wärmespeicher. Für den Austausch einer funktionsfähigen Öl-, Kohle oder Nachtspeicherheizung gibt es einen Bonus von weiteren 10% der Systemkosten. Zuständig ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa). 

Für solarthermische Heizungsunterstützung bei bestehenden Nichtwohngebäuden ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zuständig. Die Anträge sind vor dem Anlagenkauf zu stellen. Siehe dazu die Übersicht bei https://www.bafa.de/DE/Energie/Effiziente_Gebaeude/Foerderprogramm_im_Ueberblick/foerderprogramm_im_ueberblick_node.html.

Ferner könnten Sie bei einer umfassenden energetischen Sanierung eines Bestandsgebäudes unter Einbeziehung von Solarenergie von der KfW einen zinsgünstigen Kredit von bis zu 150.000 Euro pro Wohnung erhalten und einen Tilgungszuschuss von 5% bis 45% (KfW Kreditprogramm 261, https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Energieeffizient-Sanieren/Solarthermie/). Hier ist allerdings immer zunächst ein Gebäudeenergieberater von der Liste (https://www.energie-effizienz-experten.de/) einzuschalten.

Für Prozesswärme, also die Verwendung der Solarwärme zu über 50 Prozent für Prozesse, d. h. zur Herstellung, Weiterverarbeitung oder Veredelung von Produkten oder zur Erbringung von Dienstleistungen, gibt die Bafa im Rahmen des sogenannten Moduls 2 Zuschüsse von 55% der Systemkosten für kleine und mittlere Unternehmen und von 45% für größere Unternehmen (https://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Energieeffizienz_und_Prozesswaerme/Modul2_Prozesswaerme/modul2_prozesswaerme_node.html/ ).

Alternativ gewährt die KfW zinsgünstige Kredite mit Tilgungszuschüssen in Höhe der oben genannte Zuschüsse von plusminus 50% der Systemkosten (KfW Kreditprogramm Nr. 295, https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Unternehmen/Energie-Umwelt/F%C3%B6rderprodukte/Energieeffizienz-und-Prozessw%C3%A4rme-aus-Erneuerbaren-Energien-(295)/?redirect=497472/ ) .

Voraussetzung für die Förderung ist jeweils die Eintragung der Solaranlage in die Liste förderfähiger Anlagen. Diese ist für die SunOyster 16 schon erfolgt und für die SunOyster 8 soll sie in Kürze erfolgen.

Produktinformationen

Varianten der SunOyster: SO8 heat – Model Pure, SO8 hybrid – Model Alu und SO8 pvplus

SunOyster 8 heat Model Pure - Technische Details

SunOyster 8 hybrid Model Alu - Technische Details

SO8 pvplus​​​​​​​ - Technische Details

Kundenstimmen

Das sagen unsere Kunden

Ich möchte mich bei Ihnen und Ihren Mitarbeitern, welche die letzten Tage bei uns im Werk einen wirklich sehr guten Job gemacht haben, herzlich bedanken. Montage und Ersteinrichtung haben für uns völlig geräuschlos funktioniert. Alles lief sehr professionell ab.

Siemens Energy Global GmbH & Co. KG

Der PVmover 18 ist gut durchdacht und macht qualitativ einen sehr guten Eindruck. An dieser Stelle ein dickes Lob an Ihre Konstrukteure.

Christoph S.

Gute Antworten inkl. Angebot und schnelle Antworten auf Nachfragen per Mail.

Interessent aus Bleckede

Solarenergie kann mehr als flach auf dem Dach :-) Pfiffige und solide Technik aus SH und nicht Masse aus China. Da hat man kurze Kommunikationswege und schnell den richtigen Ansprechpartner erreicht für die Umsetzung des eigenen Projekts.

Mirco B.

Häufig gestellte Fragen

Muss die SO8 geputzt werden?

Mit der Zeit kann sich auf der Spiegelseite wie auf der Spiegelrückseite der SO8 Schmutz ablagern, ebenso wie dies auf herkömmlichen PV-Modulen der Fall ist. Aufgrund der geschlossen Ruheposition der Spiegel verdreckt die Spiegelseite nur relativ langsam. Zur Optimierung des Ertrags um einige Prozentpunkte kann die SO8 jedoch gelegentlich – beispielsweise zweimal pro Jahr – gereinigt werden. Dies funktioniert grundsätzlich wie Fensterputzen: Also am besten erst mit einem weichen Strahl absprühen (nicht mit einem Hochdruckreiniger), um grobe Verunreinigungen zu entfernen. Dann mit weicher Bürste und mildem Reinigungsmittel abreiben, insb. im Bereich der unteren Aluprofile von PV-Modulen von pvplus. Schließlich mit einer weichen Gummilippe abziehen, um Kalkränder aus dem verwendeten Wasser zu vermeiden.

Muss die SO8 gewartet werden?

Wir streben ein Intervall für die planmäßige Wartung der SO8 von 5 Jahren an – also deutlich seltener als bei Ihrem Auto oder Ihrer Heizung. Dann soll die Wartung rund 300 Euro pro Anlage kosten.

Verkaufen Sie auch elektrische Batterien und lohnen sich diese?

Zusammen mit der SO8 bieten wir auch Batterien an. Diese werden dann im Technikraum des Gebäudes in der Nähe des Schaltkastens aufgestellt. Dort wird dann auch der Wechselrichter installiert. Wir bieten Batterien von 5 kWh bis 25 kWh an, also für den Bedarf des Einfamilienhauses bis zu dem eines kleinen Gewerbebetriebs oder Mehrfamilienhauses. Leider sind die stationären Batterien noch recht teuer – bei uns allerdings immer noch günstiger als bei den meisten Wettbewerbern. Dennoch können sich Batterien lohnen, weil sie den Anteil des Eigenverbrauchs des Solarstroms im Einfamilienhaus von typischerweise 30% auf rund 70% anheben können. Dadurch kann auch mehr von dem teuren Strom aus dem Netz (Kosten rund 50 Eurocent/kWh) durch den preiswerten Strom aus der SO8 (unter 10 Eurocent/kWh) bzw. aus SO8 und Batterie (rund 15 Eurocent/kWh) ersetzt werden. Wir bieten jedoch auch die Möglichkeit an, gegen einen kleinen Aufpreis einen Wechselrichter zu kaufen, der bereits für Batterien vorbereitet ist (Growatt XH-Serie). Dann kann die Batterie mitsamt des Batteriemanagementsystems noch zu einem späteren Zeitpunkt nachgerüstet werden, wenn sich der Solarkäufer von dem Kauf finanziell erholt hat oder Batterien preiswerter geworden sind. Nähere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer Batterieseite

Wie wirtschaftlich ist die SO8?

Die Wirtschaftlichkeit der SO8 mit ihrem jeweiligen Preis inkl. Nebenkosten für Unterstruktur, Transport und Installation hängt vor allem von zwei Faktoren ab: Wieviel Energie kann die SO8 an dem jeweiligen Standort erzeugen und welchen Wert hat diese Energie? Soweit Sie Strom selbst verbrauchen, sparen Sie pro Kilowattstunde Stromverbrauch derzeit meist 40 oder 50 Eurocent oder noch mehr. Für die Einspeisung ins Stromnetz gibt es dagegen bestenfalls geringe Vergütungen, so dass es sich lohnen kann, den Eigenverbrauch mithilfe einer Batterie zu erhöhen, den eigenen Stromverbrauch zu optimieren, Elektrofahrzeuge zu laden oder den Strom mit Heizstäben in den eigenen Wärmespeicher zu fahren. Der Wert der Wärme bemisst sich nach den Kosten alternativer Wärmeerzeugung. Aktuell liegen die Kosten für den häufigsten Wärmeerzeuger Gas oft bei 15 Ct/kWh. Die Rückzahlzeit für eine SO8 ohne Darlehen liegt typischerweise zwischen 4 und 10 Jahren. Bei Verwendung von Fremdkapital (z.B. KfW-Darlehen – KfW-Programm Nr. 270) liegt die Rückzahlzeit auf das Eigenkapital oft zwischen 1,5 und 3 Jahren.

 

Bekomme ich für in das Netz eingespeisten Strom eine Einspeisevergütung?

Wenn Sie erzeugten Solarstrom zur Zeit seiner Erzeugung nicht selbst verbrauchen, wird dieser normalerweise in das Netz eingespeist. Für die Vergütung dieser Einspeisung ist zu unterscheiden, ob die Anlage auf dem Gebäude steht oder auf dem Boden:

Für kleine PV-Anlagen auf dem Gebäude bekommt man eine bescheidene Einspeisevergütung von derzeit effektiv 8,2 Eurocent pro kWh. Das ist natürlich nicht viel verglichen mit der Einsparung des Strombezugs (derzeit bei Privatpersonen meist um die 50 Eurocent pro kWh Strom) oder des Gasbezugs (z.B. 15 Eurocent pro kWh Gas). Deshalb kann es sich lohnen, den Solarstrom in Batterien zwischenzuspeichern und zu einer anderen Tageszeit zu verbrauchen oder ihn zum Heizen des eigenen Wärmespeichers mittels eines Heizstabs zu verwenden. 

Für kleine PV-Anlagen auf dem Boden bis 20 kWp soll es auch eine Einspeisevergütung in der genannten Höhe geben, wenn eine PV-Anlage auf dem Dach nicht möglich ist. Hierzu muss die Bundesregierung aber noch eine Ausführungsverordnung erlassen. In anderen Fällen gibt es keine Einspeisevergütung.

 

Muss ich auf den Preis der SO8 Umsatzsteuer bezahlen?

Durch das Jahressteuergesetz (§ 13 Abs. 3 UStG) hat der Gesetzgeber kleine PV-Anlagen und damit auch den PVmover [verlinkt] oder pvplus bei der der SO8 weitgehend mit einem Umsatzsteuersatz von 0 versehen, nicht jedoch Solarthermieanlagen! Damit ist für die SO8 grundsätzlich eine Umsatzsteuer von 19% zu entrichten, für das angeflanschte pvplus aber nicht. Dafür gibt es bei der SO8 heat Fördermittel.

Muss ich für Einnahmen aus der Stromerzeugung Einkommensteuer zahlen?

Auch hier ist zwischen Anlagen auf dem Boden und Anlagen auf Gebäuden zu unterscheiden:

Für Anlagen auf dem Boden gilt, dass die Einnahmen aus der Stromerzeugung grundsätzlich der Einkommensteuer unterliegen. Für Anlagen bis 10 kWp gibt es allerdings inzwischen eine Ausnahme: Das Bundesministerium der Finanzen hat mit seinem Schreiben vom 29. Oktober 2021 (GZ IV C 6 – S 2240/19/10006 :006, DOK 2021/1117804) eine Vereinfachungsregelung für kleine Photovoltaikanlagen geschaffen. Danach unterstellt das Finanzamt ohne weitere Prüfung, dass ein einkommensteuerlich unbeachtlicher Liebhabereibetrieb vorliegt, wenn der Betreiber schriftlich erklärt, dass er die Vereinfachungsregelung in Anspruch nehmen möchte und die Voraussetzungen hierfür erfüllt. Die Erklärung wirkt auch für die Folgejahre. Wenn Sie die Vereinfachungsregelung nutzen, entfällt die ansonsten ggf. erforderliche, aufwändige Prognoserechnung und Sie müssen – auch bei bereits bestehenden Anlagen – keine Gewinnermittlung mehr erstellen. Siehe dazu näher Microsoft Word - Merkblatt - Anpassung Einheit (bayern.de) .

Für Anlagen mit Bezug zum Gebäude gilt durch das Jahressteuergesetz eine weitgehende Einkommenssteuerfreiheit. Im Einzelnen gilt nach § 3 Nr. 72 Einkommensteuer-Gesetz (EStG) Folgendes: 

„Steuerfrei sind die Einnahmen und Entnahmen im Zusammenhang mit dem Betrieb

a) von auf, an oder in Einfamilienhäusern (einschließlich Nebengebäuden) oder nicht Wohnzwecken dienenden Gebäuden vorhandenen Photovoltaikanlagen mit einer installierten Bruttoleistung laut Marktstammdatenregister von bis zu 30 kW (peak) und

b) von auf, an oder in sonstigen Gebäuden vorhandenen Photovoltaikanlagen mit einer installierten Bruttoleistung laut Marktstammdatenregister von bis zu 15 kW (peak) je Wohn- oder Gewerbeeinheit,

insgesamt höchstens 100 kW (peak) pro Steuerpflichtigen oder Mitunternehmerschaft. Werden Einkünfte nach § 2 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 erzielt und sind die aus dieser Tätigkeit erzielten Einnahmen insgesamt steuerfrei nach Satz 1, ist kein Gewinn zu ermitteln.“

Das bedeutet in der Praxis, dass fast alle kleineren Solaranlagen steuerfrei sind und kein Gewinn zu ermitteln ist; hier besteht im Gegensatz zum Freiland kein Wahlrecht.

In beiden Fällen, also bei Aufstellung auf Boden oder Gebäude, können allerdings in begrenztem Umfang noch weitere Steuern gespart werden: Wenn die Arbeitsleistungen in der Rechnung separat ausgewiesen sind – wie SunOyster Systems dies macht –, dann können bis zu 20% des Betrages als Handwerkerleistung von der Steuer abgesetzt werden. Im Einzelnen regelt § 35a Abs. 3 EStG:

„Für die Inanspruchnahme von Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen ermäßigt sich die tarifliche Einkommensteuer, vermindert um die sonstigen Steuerermäßigungen, auf Antrag um 20 Prozent der Aufwendungen des Steuerpflichtigen, höchstens jedoch um 1 200 Euro. Dies gilt nicht für öffentlich geförderte Maßnahmen, für die zinsverbilligte Darlehen oder steuerfreie Zuschüsse in Anspruch genommen werden.“ 

Was kostet eine SunOyster 8?

Die SunOyster 8 ist ein Premiumprodukt, das bislang nur in kleinen Stückzahlen hergestellt wird. Dennoch ist sie in den meisten Anwendungsfällen schon durchaus wirtschaftlich. Schreiben Sie uns eine Nachricht und entweder unser lokaler Vertriebspartner oder der Vertrieb von SunOyster Systems selbst werden sich umgehend bei Ihnen zurückmelden.

Anfrage stellen

Kann die SO8 auch auf dem Dach installiert werden?

SunOyster Systems hat Windkanalversuche durchführen lassen, um die genauen Windlasten an unterschiedlichen Aufstellorten und insbesondere auf dem Dach zu ermitteln. Durch die flache Schutzstellung sind die Windlasten des PVmovers begrenzt und eine Dachaufstellung ist grundsätzlich möglich. Schreiben Sie uns eine Mail, wenn Sie mehr über Aufstellmöglichkeiten auf dem Dach wissen wollen.

Anfrage stellen

Kundenservice

Sie haben Fragen zu unseren
Solartrackern?

+49 (0) 4101 8548181

Montag bis Freitag von 8 - 16 Uhr

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antwort

Schreiben Sie uns direkt

SunOyster - Kontaktformular

Informationen
* Pflichtfelder